Freistaat Westphalen
Übersicht
Das Wichtigste in Kürze


„Alle Neuerungen sind böse. Böse Dinge und Metamenschen sollten am nächsten Baum aufgeknüpft werden“.

Bevölkerung

Außer Menschen finden sich in Westphalen je 2% Trolle und Orks als Schwerstarbeiter in Häfen oder Fleischfabriken, 1% Zwerge, wahrscheinlich als insektizidresistente Traktorenmechaniker, weniger als 1% Elfen und noch nicht mal ein Promille sonstige Metarassen.

Rechtliche Besonderheiten

Reisende ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung werden sofort ausgewiesen.

Allgemeines

Treibhäuser, Fleischfabriken, Massenställe sowie „Fraßraffinerien“ bestimmen das Landschaftsbild.

Das Leben in Westphalen verläuft in geordneten Bahnen: Das Land verfügt über eines der besten Sozial- und Bildungssysteme der ADL, für die Sicherheit der Bevölkerung wird gesorgt und die Verbrechensrate innerhalb Westphalens ist dementsprechend  niedrig. Vor diesem Hintergrund ist es nicht weiter verwunderlich, dass das Mitführen selbst leichter Waffen im Freistaat zu umfangreichen Untersuchungen seitens der Bischofsgarde führen kann.

Modernen und unkonventionellen Ideen steht der Freistaat skeptisch gegenüber. Dasselbe gilt für Cyber- und Bioware, die nicht direkt medizinischen Zwecken dient, sowie nichttheurgischer Magie.

All dies wird als unangemessener Eingriff in Gottes Schöpfung von der deutschkatholischen Kirche geahndet. Selbst nicht offiziell als illegal angesehenen technischen oder magischen „Hilfsmittel“, rufen bei der konservativen Bevölkerung Misstrauen hervor.

Kirche

Die deutschkatholische Kirche wird von der Bischofsversammlung geführt, deren Vorsitz Kardinal Bernhard Freiherr von Heeremann innehat. Die Bischöfe regieren die westphälischen Städte und zentral von Münster aus werden im Rahmen der Bischofsversammlung politische Entscheidungen  getroffen.

Auch die niederen geistlichen haben einen großen Einfluss auf die Bevölkerung. Durch sie wird dafür gesorgt, dass christliche Ansichten in das tägliche Leben der Bürger Einzug finden.

Die Kirche verbietet jegliche Form der Hexerei (Teufelswerk!) außer die an der Wilhelms -Universität in  Münster gelehrte Theurgie (weiße, gottgefällige, hermetische Magie zur Abwehr gotteslästerlicher Einflüsse).

Städte

 Münster

Zentrum Westphalens. Kern der Hauptstadt ist die bei menschlichen Touristen beliebte, verkehrsberuhigte, historische Altstadt.

Im Friedenssaal, einem der vielen historischen Bauwerke der Stadt, finden die Besprechungen und Konferenzen der Bischofsversammlung statt, aus diesem Grund ist diese Attraktion die meiste Zeit im Jahr für Touristen gesperrt.

In Münster findet sich zudem die Wilhelms- Universität, die neben den bekannten geisteswissenschaftlichen und theologischen Fakultäten auch den einzigen Lehrstuhl für Theurgische Magie beheimatet.

Paderborn

Ebenso konservativ wie Münster. Dem dort ansässigen Bischoff Ignatius Brand ist Magie ein Dorn im Auge. Niedrigster Metamenschenanteil der gesamten ADL. Locations: Restaurant „Zum Wildpferd“, Papst-Leo-Weg 100

Osnabrück

Im Gegensatz zu Münster und Paderborn kann man Osnabrück unter dem jüngeren Bischof Sigismund von Croy als besonders liberale Stadt ansehen.

Papenburg

Das an der Emsmündung neu errichtete Papenburg und der dazugehörige Hafen „Portus Christi“ weisen im Gegensatz zu anderen westphälischen Städten moderne, hoch aufragende Architektur und ausgefeilte Infrastruktur auf. Die Stadt ist energietechnisch und logistisch vom Rest des Freistaates unabhängig. Der Großteil der Bewohner ist mit Angehörigen der Kirche, der Garde oder der Fleischbarone verwandt.
Wirtschaftlicher Kern Papenburgs ist der Hafen, der für ganz Westphalen eine entscheidende Rolle im Außenhandel spielt. Ein großer Teil des Geländes besteht neben Lagerhallen und Frachtterminals aus einem Arkologiekomplex in futuristischem Design, der auch den obengenannten Kriegshafen des Freistaates beinhaltet. In diesem Hafen finden sich üblicherweise 5 Schnellboote, 10 Hovercrafts sowie die 3 leichten Kreuzer „Gabriel“,  „Michael“ und „Raphael“.
Viele Einrichtungen des Landes, wie das zentrale Datenarchiv, das Einwohner Meldeamt und  der Hauptsitz der Bischofsgarde wurden innerhalb der letzten Jahre nach Papenburg verlegt.

Ludgershaven

Ludgershaven ist ein kleinerer Güter- und Personenhafen  (Landw. Export, HighTech Import) in der Nähe von Papenburg.

Politik

Immer wieder auftretende, politische Streitpunkte sind die Schutzgeldforderungen bezüglich der durch Westphalen verlaufenden Transrapidstrecke. Des weiteren der aufgrund der  Trinkwasserversorgung entfachte Gebietsstreit um das Sauerlandgebiet. Hauptrivale des Freistaates ist Nordrhein-Ruhr. Neben der Kirche agiert in Westphalen die DNP (Deutsch-nationale Partei).

Magie

Wichtige Orte der Naturmagie in Westphalen sind die Visbeker Gräber (gesperrt) sowie die Externsteine (von Bischofsgarde bewacht, +2 Würfel auf das Beschwören von Naturgeistern).

Links
zurück